Statements zum Projekt „Roter März“:

 

heidingerrmAdnan Köses Theaterstück macht es deutlich: Lohberg war weit mehr als Dinslakens Bergarbeiterkolonie. Hier spielte sich Zeitgeschichte ab, die das Rheinland und das Ruhrgebiet entscheidend geprägt hat. Ein wichtiges Stück Erinnerung. Aufgeführt auf dem historischen Zechengelände Lohberg und im Nationalmuseum für Bergbau Petit-Rosselle (Frankreich), perfekt passend zum Jahr 2018, dem Ende der deutschen Steinkohleförderung.

Michael Heidinger, Bürgermeister der Stadt Dinslaken

 

 

 

 

jahnke horstmann„Roter März“ präsentiert ein packendes Kapitel Ruhrgebietsgeschichte. Adnan Köse bringt nicht nur „seinen“ Stadtteil auf die Bühne, er inszeniert auch die Geschichte von Lohberger Bergarbeiterfamilien. „Roter März“ ist keine abgehobene Theaterkunst, sondern bezieht die Menschen aus dem Stadtteil mit ein: Etwa 200 Mitwirkende sorgen in der gewaltigen Kohlenmischhalle für die echte Atmosphäre „vor Ort“.

Christa Jahnke-Horstmann, Beigeordnete für Kultur der Stadt Dinslaken

Kontakt

Produktionsleitung:
Jürgen Wippich
E-Mail

Intendanz / Künstlerische Leitung:
Adnan G. Köse
0281 47360581 / E-Mail

logo